Urkundenübergabe „Blauer Engel“ an die WKS-Gruppe


Urkundenübergabe Blauer Engel UZ 195 am 19.02.2016 bei Kraft-Schlötels in Wassenberg
(v. links: Eugen Viehof, Gesellschafter WKS Gruppe / Henning Scholtz, RAL gGmbH / Manfred Winkens, Bürgermeister der Stadt Wassenberg / Dr. Ralph Dittmann, Geschäftsführer WKS Gruppe / Oliver Curdt, Geschäftsführer Verband Druck + Medien Nord-West e.V. / Staatssekretär Gunther Adler, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit / Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer Bundesverband Druck und Medien e.V. / Michael Viehof, Gesellschafter WKS Gruppe).

Der Staatssekretär Gunther Adler übergab am 19. Februar die Urkunde „Blauer Engel“ (RAL-UZ 195) an die WKS-Gruppe.

Die WKS Gruppe versucht seit langem, ökonomische und ökologische Anforderungen möglichst umfassend und nachhaltig zu vereinen. Aus diesem Grund betreiben die Unternehmen der WKS Gruppe ein integriertes Umwelt- und Energiemanagement gemäß EMAS, DIN EN ISO 14 001 und DIN EN ISO 50 001.

Der verantwortungsvolle und nachhaltige Umgang mit dem Rohstoff Holz und
dem darauf basierenden Papier ist ebenfalls von hoher Bedeutung, so dass die WKS sich auch nach FSC und PEFCTM-Standards hat zertifizieren lassen. Zur Dokumentation der Fokussierung auf umweltfreundliche Produkte und nachhaltige Dienstleistungen wurde zusätzlich noch die Zertifizierung EU Ecolabel (Euro Blume) durchgeführt.

Die weltweit erste und älteste umweltschutzbezogene Kennzeichnung für Produkte und
Dienstleistungen ist jedoch der Blaue Engel.

Vergeben wird der Blaue Engel durch die RAL gGmbH im Auftrag des Bundesumweltministeriums. Bisher zeichnete der Blaue Engel Recyclingpapiere aus, die in ihrer ganzheitlichen Betrachtung besonders umweltfreundlich sind
und zugleich hohe Ansprüche an die Gebrauchstauglichkeit erfüllen. Nun ist im Zuge einer Weiterentwicklung ein Blauer Engel für Druckereien entwickelt worden.

Dieser Blaue Engel für Druckerzeugnisse (RAL-UZ 195) begrenzt nicht nur den Energie- und Ressourcenverbrauch der Papierherstellung sondern betrachtet die Umwelt- und Gesundheitsauswirkungen des gesamten Druckprozesses, einschließlich der eingesetzten Druckfarben und der Emission schädlicher Lösemittel.

Da die WKS Gruppe die Zertifizierung nach dem Umweltzeichen RAL-UZ 195 als erste
Rollendruckerei bereits Ende August 2015 schaffte, besuchte der Staatssekretär im
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Gunther Adler, den WKS-Produktionsbetrieb Kraft-Schlötels in Wassenberg und übergab die Urkunde „Blauer Engel“ (RALUZ 195).

„Dieser Blaue Engel ist ein Angebot an alle Druckereien und ihre Kundinnen und Kunden, die zeigen wollen, dass ihre Printprodukte umweltfreundlich hergestellt wurden. Der Blaue Engel wird helfen, die Umweltwirkung von Druckerzeugnissen zu senken und den Vorreitern in der Druckindustrie einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.“ betonte Adler in Wassenberg im Zuge der Urkundenübergabe.