Inklusionspreis für die Wirtschaft 2020

Inklusionspreis für die Wirtschaft 2020

Bis zum 31. Oktober 2019 können sich Unternehmen jeder Größe für den Inklusionspreis 2020 bewerben. Geehrt werden herausragende Beispiele bei der Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen. Ziel des Preises ist, vielen weiteren Unternehmen den Mehrwert von Inklusion aufzuzeigen.

Inklusion trägt zur Fachkräftesicherung bei, sie stärkt die Vielfalt im Betrieb und ist damit auch ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Immer mehr Unternehmen erkennen das große Potenzial von Menschen mit Behinderungen. „Der Preis zeigt jedes Jahr neu, wie Menschen mit Behinderungen zum Unternehmenserfolg beitragen. Die Wirtschaft kann es sich nicht leisten, darauf zu verzichten“, so der Schirmherr Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales. Initiatoren des Preises sind die BDA, das UnternehmensForum, die Bundesagentur für Arbeit und die Charta der Vielfalt.

Für Menschen, für die aufgrund der Art und Schwere ihrer Behinderung eine Ausbildung in den anerkannten Ausbildungsberufen nicht möglich ist, bieten die Verordnungen für Fachpraktiker Medientechnologe Druck, Fachpraktiker Medientechnologe Druckverarbeitung und Fachpraktiker Buchbinder die Möglichkeit, eine dreijährige Berufsausbildung zu absolvieren.

Auch das vom Zentralfach-Ausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA) als Projektpartner begleitete dreijährige Projekt „InProD²“ (Inklusion in der Produktion) soll Menschen mit Behinderungen sowie den Ausbildern und Lehrern barrierekompensierende Hilfestellungen zur Verfügung stellen. Dabei sollen die Lerninhalte für die Auszubildenden zum Fachpraktiker in für sie verständliche und angepasste Weise aufbereitet und mittels digitaler Medien zur Verfügung gestellt werden. Auszubildende mit Behinderungen haben einen Anspruch auf Nachteilsausgleich in der Prüfung, das kann eine Zeitverlängerung oder bestimmte Hilfsmittel sein. Für hörgeschädigte Prüflinge stellt der ZFA mittlerweile seit 10 Jahren bundeseinheitliche textoptimierte Prüfungen zur Verfügung. Dabei werden die Prüfungsaufgaben in einfacher Sprache formuliert, der fachliche Anspruch bleibt aber der gleiche.

Weitere Information zum Inklusionspreis für die Wirtschaft 2020 unter: inklusionspreis.de