Verband hat den Manteltarifvertrag...

Verband hat den Manteltarifvertrag Druckindustrie gekündigt

Der Sozialpolitische Ausschuss des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) hat beschlossen, den Manteltarifvertrag für die gewerblichen Arbeitnehmer der Druckindustrie (MTV) am 23. März 2018 mit Wirkung zum 30. September 2018 zu kündigen. Die Kündigung wurde der Gewerkschaft fristgerecht zugestellt.

Aus Sicht der Arbeitgeber ist dies ein notwendiger Schritt zur Modernisierung des Tarifwerks. Die Akzeptanz des MTV in den Unternehmen sinkt seit Jahren, da er die wirtschaftliche Realität der Branche nicht mehr abbildet. Der Verband, mit dem bvdm an der Spitze, hatte sich bemüht, gemeinsam mit ver.di eine Lösung für die abnehmende Tarifbindung zu finden. Dies hat die Gewerkschaft jedoch abgeblockt. Weitere Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte unserem Informationsschreiben.

Auf Landesebene wurden die jeweils geltenden Manteltarifverträge für die Angestellten der Druckindustrie der Länder Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ebenfalls fristgerecht zum 30. September 2018 gekündigt.

Bis Ende Oktober 2018 gilt die Friedenspflicht, es kann und darf also bezüglich des MTV nicht zu Streikmaßnahmen in den Betrieben kommen.

Bei Fragestellungen zu den rechtlichen Auswirkungen der Kündigung der jeweiligen Manteltarifverträge auf Ihr Unternehmen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsführung oder die Ihnen bekannten Juristinnen und Juristen Ihrer Verbandsgeschäftsstellen in Lünen und Hamburg.

Eine Tarifinfo und ein Tarifplakat stehen für unsere Mitglieder hier zum Download zur Information im Betrieb zur Verfügung.