Girls’Day 2019

Girls’Day 2019

Girls’Day 2019

Girls’Day 2019

Bereits seit 2001 gibt es den Mädchenzukunftstag in Deutschland mit dem Ziel, erfolgreich Nachwuchsförderung frei von Geschlechterklischees zu betreiben. Seitdem haben 1,8 Millionen Schülerinnen dieses Angebot genutzt, 40 % waren anschließend an einer späteren Ausbildung interessiert und 33 % der beteiligten Unternehmen erhielten Bewerbungen von ehemaligen Girls’Day-Teilnehmerinnen.

Mädchen haben im Schnitt die besseren Schulabschlüsse und Noten. Allerdings wählt mehr als die Hälfte der Mädchen aus nur zehn verschiedenen Ausbildungsberufen im dualen System, darunter kein einziger mit naturwissenschaftlich-technischem Hintergrund. In Studiengängen, wie z.B. in Ingenieurswissenschaften oder Informatik, sind Frauen deutlich unterrepräsentiert. Damit schöpfen sie ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll aus und den Betrieben fehlt gerade in technischen und techniknahen Bereichen zunehmend der qualifizierte Nachwuchs.

Alle Berufe mit einem Frauenanteil unter 40 % können am Girls’Day vorgestellt werden. Darunter fallen mit Ausnahme der Mediengestalterin Digital und Print alle Berufe unserer Branche. Wenn Sie diese Chance nutzen möchten, dann bieten Sie in Ihrem Unternehmen Berufserkundungen, Mitmach-Aktionen, Workshops oder Hospitationen an. Ihr Angebot können Sie kostenlos in das Girls’Day-Radar eintragen, wo es von interessierten Mädchen, Lehrkräften und Eltern gefunden werden kann. Girls’Day-Arbeitskreise in Ihrer Region unterstützen Sie bei der Vorbereitung. Aktionsmaterial in Form von Plakaten, Flyern, Formularen und Broschüren können kostenlos im Materialcenter heruntergeladen werden. Alle Infos unter: https://www.girls-day.de/

Parallel zum Girls-Day findet auch der Boys-Day statt. Hierzu finden Sie alle Informationen unter: https://www.boys-day.de