Streik in UPMs finnischen Papier- und…

Streik in UPMs finnischen Papier- und Zellstoffwerken hat begonnen

Die finnische Gewerkschaft der Papierarbeiter hat wie angekündigt am frühen Morgen des 1. Januar die Arbeit in allen UPM-Papierwerken in Finnland niedergelegt.

Wie UPM mitteilt, steht die Zellstoff- und Papierproduktion seitdem an den Standorten Jämsänkoski, Kouvola, Lappeenranta, Pietarsaari, Rauma, Tampere und Valkeakoski still. Nach Angaben der Gewerkschaft könnten die Streiks bis zum 22. Januar andauern, sofern nicht vorher ein neuer Tarifvertrag abgeschlossen wird. Bisher haben die Verhandlungen nur bei UPM Biofuels begonnen, wurden aber kurz vor Weihnachten von den Arbeitnehmervertretern unterbrochen.

UPM wird seine Kunden eigenen Aussagen zufolge so weit wie möglich von seinen Werken außerhalb Finnlands aus bedienen.

In Finnland produziert UPM u.a. gestrichene und ungestrichene Druck- und Schreibpapiere, Magazinpapiere und Marktzellstoff. Betroffen von der Arbeitsniederlegung seien demzufolge die Geschäftsbereiche UPM Pulp, UPM Biofuels, UPM Communication Papers, UPM Specialty Papers und UPM Raflatac.

Zur Pressemeldung