US-Strafzölle betreffen auch die deutsche...

US-Strafzölle betreffen auch die deutsche Druckindustrie

US-Strafzölle richten sich auch gegen die deutsche Druckindustrie: Als Reaktion auf den Schiedsspruch der Welthandelsorganisation (WTO), welcher sich auf das langjährige WTO-Streitverfahren zwischen den USA und der EU im Fall Airbus bezieht, veröffentlichte das Amt des Handelsbeauftragten der USA eine Liste mit diversen europäischen Erzeugnissen auf die ab dem 18. Oktober 2019 Strafzölle erhoben werden sollen. Auf der Liste der von den US-Zöllen betroffenen Produkte befinden sich auch deutsche Druckerzeugnisse, wie ungebundene Bücher und Broschüren sowie verglasbare Abziehbilder und Transferdrucke, welche mit Zöllen in Höhe von 25 Prozent belegt werden sollen.

Rundschreiben

Anlage 1 Intergraf Positions Papier

Anlage 2 EU Large Civil Aircraft