Branchenvereinbarung „Sichere Zustellung“

Branchenvereinbarung „Sichere Zustellung“

Der Bereich der Zeitungszustellung ist seit vielen Jahren geprägt durch hohe Unfallzahlen. Die Verbände Druck und Medien engagieren sich gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM), um die Sicherheit in der Zeitungszustellung zu erhöhen und die Unfallzahlen zu senken. Nun münden erste Ergebnisse des 2018 initiierten Projektes in dem Entwurf einer Branchenvereinbarung „Sichere Zustellung“. Ihre Anmerkungen dazu können noch einfließen!

Der Bereich der Zustellung ist seit Jahren geprägt durch ein hohes Unfallgeschehen (insbesondere Stürze) mit daraus resultierenden hohen Kosten für Heilbehandlung und Renten. In der BG ETEM sind ca. 240.000 Zusteller versichert. Das Unfallgeschehen hat, abgesehen von dem persönlichen Leid der Verunfallten, auch Auswirkungen auf den Gefahrtarif innerhalb der Branche. Der zu zahlenden Versicherungsbeitrag basiert auf dem Gefahrtarif. In der Präventionsförderung sehen die Verbände und auch die Berufsgenossenschaft daher ein hohes Potenzial. 

Da die Unfallzahlen im Bereich der Zustellung trotz erster Maßnahmen nicht abnahmen, haben der bvdm und die BG ETEM 2018 ein verbändeübergreifendes Projekt gestartet. Im Rahmen dessen sollen Vorschläge geprüft werden, die das Ziel fördern, die Unfallzahlen zu senken. Ein erstes Ergebnis dieses Projektes ist eine Branchenvereinbarung zwischen den beiden für Zusteller zuständigen Berufsgenossenschaften BG ETEM und Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) sowie den verschiedenen Verbänden mit Mitgliedsunternehmen, die Zusteller beschäftigen. Diese liegt nun in der Entwurfsfassung vor. Der bvdm spricht sich für die Vereinbarung aus.

Es besteht noch bis zum Ende des Jahres die Möglichkeit, redaktionelle Änderungen einzubringen. Sollten Sie Hinweise zum Entwurf haben, senden Sie diese bis zum 20. Dezember 2019 an die für Arbeitssicherheit zuständige Referentin beim Bundesverband Druck und Medien, Julia Rohmann (030-20 91 39 163, jr@get-your-addresses-elsewhere.bvdm-online.de). Die Broschüre, auf die in der Branchenvereinbarung Bezug genommen wird, finden Sie hier ebenfalls als Download: