Achtung: Irreführende E-Mails der…

Achtung: Irreführende E-Mails der „Organisation Transparenzregister e.V.“

Zahlreiche Unternehmen sind am 21.01.2020 von der „Organisation Transparenzregister e.V.“ aus Plauen per E-Mail angeschrieben worden. Diese Nachricht enthält die Betreffzeile: „Zahlungsaufforderung - Verstoß gegen das Geldwäschegesetz.“ Diese E-Mail stammt jedoch nicht von der registerführenden Stelle.

Zwar ist es richtig, dass Unternehmen prüfen müssen, ob sie zur Eintragung im Transparenzregister verpflichtet sind. Die Eintragungspflicht besteht seit Oktober 2017. Allerdings ist die registerführende Stelle die „Bundesanzeiger Verlag GmbH“ und die offizielle Plattform zur Meldung wirtschaftlich Berechtigter www.transparenzregister.de.
Angebote zu einem kostenpflichtigen Eintragungsservice stammen nicht von der registerführenden Stelle. Vielmehr ist die Eintragung und Registrierung auf der offiziellen Plattform www.transparenzregister.de kostenlos. Das Bundesfinanzministerium hat aus gegebenem Anlass darauf hingewiesen, dass auf irreführende E-Mails mit Aufforderung zur kostenpflichtigen Registrierung nicht reagiert werden sollte und keine Zahlungen geleistet werden sollten.

Ein Beispiel solch einer irreführenden E-Mail finden Sie hier (PDF zum Download).