Verschiebung der Abschlussprüfungen in der…

Verschiebung der Abschlussprüfungen in der Berufsbildung

Die für den 13. Mai 2020 geplanten schriftlichen Abschlussprüfungen in den Druck- und Medienberufen werden aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie verschoben. Auch die für Anfang Mai anberaumten Prüfungen der Grundlagen für Industriemeister Fachrichtung Printmedien und Medienfachwirte finden später statt. Für die ersatzlos gestrichene Zwi-schenprüfung hat der ZFA die letztjährige Prüfung zu Übungszwecken zur Verfügung gestellt.

Verschiebung aller für April und Mai terminierter Prüfungen
Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) verschieben die für April und Mai geplanten schriftlichen Azubi-Abschlussprüfungen in den Sommer 2020. Hiervon sind rund 210.000 Auszubildende betroffen. Bis einschließlich Mai finden auch keine IHK-Weiterbildungsprüfungen statt. Diese wer-den zwischen Juni und August nachgeholt. Darauf haben sich die zuständigen IHK-Gremien verständigt.
Die schriftlichen Abschlussprüfungen in den Ausbildungsberufen in der Druck- und Medienbranche sind auf den 17. Juni 2020 verschoben. Der Zeitraum für die praktische Prüfung wird von den zuständigen Kammern festgelegt und bekannt gegeben. Die Prüfungen in den kaufmännischen Berufen sollen am 18. und 19. Juni 2020 stattfinden.

Die IHK-Organisation begründet die Absage mit dem Ziel, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen sowie mit den Vorgaben in einzelnen Bundesländern. Insbesondere aufgrund dieser Vorschriften ist es faktisch unmöglich geworden, bundesweit einheitliche Prüfungen ordnungsgemäß abzuhalten.

Bereitstellung einer Zwischenprüfung zu Übungszwecken
Durch die bereits ersatzlos gestrichenen Zwischenprüfungen haben die Auszubildenden nicht die Möglichkeit, ihren Wissenstand zu testen und eine Prüfungssituation als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung zu proben. Daher stellt der Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA) auf seiner Website die Zwischenprüfung 2019 passwortgeschützt für Übungszwecke zur Verfügung. Die Zugangsdaten erhalten Sie über Ihren Landesverband oder per E-Mail direkt beim ZFA. Die Berufsschulen werden über die LAG Medien e. V. per Newsletter informiert. Da die Lösungsvorschläge den Prüfungsausschüssen vorbehalten sind, können diese nicht zur Verfügung gestellt werden.