Ausbildungsmarkt 2020

Ausbildungsmarkt 2020

Ausbildungsmarkt bundesweit
Die Corona-Pandemie hat den Ausgleich auf dem Ausbildungsmarkt deutlich verlangsamt. Die Prozesse haben zwar wieder an Fahrt aufgenommen, es bleibt aber weiterhin bei einer deutlichen Verzögerung im Vergleich zu einem „normalen“ Jahr.
Von Oktober 2019 bis August 2020 meldeten sich bei den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern 458.000 Bewerberinnen und Bewerber für eine Ausbildungsstelle, 39.000 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig waren 507.000 betriebliche Ausbildungsstellen gemeldet, 42.000 weniger als vor einem Jahr.

Im August 2020 waren noch 154.000 Ausbildungsstellen unbesetzt. Zeitgleich waren 142.000 Bewerber im August noch auf der Suche, davon galten 100.000 als unversorgt. Der Ausbildungsmarkt ist auch nach dem statistischen Zähltag Mitte August immer noch in Bewegung. Erfahrungsgemäß wird sich daher bis zum Bilanzzeitpunkt am 30. September die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen und die der unversorgten Bewerber erheblich verringern.
Mehr Informationen: PM der Arbeitsagentur vom 1. September 2020

Die Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen meldet am 1. September 2020:
In Nordrhein-Westfalen sind aktuell noch 28.727 gemeldete Ausbildungsstellen frei und 23.535 junge Menschen suchen eine duale Berufsausbildung. „Bewerberinnen und Bewerber um eine Berufsausbildungsstelle in NRW haben in diesem Herbst noch viele Chancen für einen guten Einstieg in das Berufsleben“, betont Torsten Withake, Leiter der Bundesagentur für Arbeit in Nordrhein-Westfalen. „Es lohnt sich, sich jetzt beraten zu lassen und sich zu bewerben.“
PM der Regionaldirektion NRW vom 1. September 2020 (PDF)

Statistiken nach Bundesländern
Auf der Seite der Arbeitsagentur sind die aktuellen Statistiken zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt je Bundesland zu finden: https://statistik.arbeitsagentur.de/DE/Navigation/Statistiken/Statistiken-nach-Regionen/Politische-Gebietsstruktur-Nav.html

So sind im Berichtsmonat August 2020 in Mecklenburg-Vorpommern 1.679 Ausbildungsbewerber unversorgt/nicht vermittelt, in Hamburg 2.485, in Schleswig-Holstein 4.196 und in NRW 23.535.