Betriebsbefragung zur Landesinitiative

Betriebsbefragung zur Landesinitiative

Mit der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ ist das Ziel verbunden, die Übergänge junger Menschen von der Schule in den Beruf zu verbessern und damit auch zur Fachkräftesicherung beizutragen. Zentrales Element der Initiative ist die feste Verankerung der beruflichen Orientierung an den Schulen durch sog. Standardelemente. Hierzu gehören auch Praxisphasen in Betrieben (v.a. Berufsfelderkundungen, Praktika).

Aktuell wird die Landesinitiative evaluiert. Die Evaluation soll Grundlage für eine mögliche Weiterentwicklung der Initiative sein. Allen Partnern ist bewusst, dass der Zeitpunkt für eine Evaluation von KAoA schwierig ist. Durchgeführt wird die Evaluation im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) von der Prognos AG. Abgeschlossen wurden bereits die Befragungen von Schülern und Lehrkräften.

Betriebsbefragung
Aktuell startet die Betriebsbefragung, da die Erfahrungen der Arbeitgeber von zentraler Bedeutung für eine mögliche Weiterentwicklung der Landesinitiative sind. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie die berufliche Orientierung Unternehmen dabei unterstützt, die Fachkräfte von morgen zu finden. Hierzu und zu den konkreten Erfahrungen mit der beruflichen Orientierung werden ca. 20 Fragen gestellt. Die Teilnahme an der Befragung dauert ca. 10-15 Minuten. Der Blick bei der Beantwortung soll möglichst nicht auf die unmittelbaren Eindrücke während der Corona-Pandemie gerichtet werden, sondern auf die mittel- und langfristigen Entwicklungen.
Link zur Befragung

Die Befragung ist bis zum 15. Oktober 2021 geöffnet.