Mit innovativer Touchcode-Technologie digitale und analoge Medienangebote verknüpfen


The ICONIST ist das erste deutsche Magazin, dass exklusiv für das iPad entwickelt wurde und erscheint einmal im Quartal. Das Magazin ergänzt damit Ausgabe des gedruckten Stil-Magazins ICON, welches acht Mal pro Jahr der Welt am Sonntag kostenfrei beiliegt.

Die Welt Gruppe hat in der Sonntagsausgabe vom 23. Oktober 2011 den Lesern die Möglichkeit geboten mit Hilfe einer gedruckten Karte sich für das iPad eine kostenfreie Ausgabe des exklusiven Tablet-PC-Magazins The ICONIST freizuschalten.

Dabei muss die scheckkartengroße Karte einfach über das Display des iPads gezogen werden und schon wandelt die App die Kauf-Ausgabe in eine Gratis-Ausgabe um. Realisiert wird dies über einen nicht-sichtbaren Datenspeicher, der auf die Karte gedruckt ist.

Inga Griese, Redaktionsleiterin ICON/The ICONIST: „Der Einsatz von Touchcodes ist ein faszinierendes Erlebnis und eine tolle Lösung, um die gedruckte ICON-Ausgabe mit unseren digitalen Angeboten wie dem iPad-Magazin The ICONIST zu verknüpfen. Beide Marken stehen für Qualität, Innovation und das Besondere – dieses Versprechen lösen wir jetzt nicht nur auf inhaltlicher, sondern auch technologischer Ebene ein." 

Axel Springer ist das weltweit erste Medienhaus, das die neue Touchcode-Technologie zur Verknüpfung von Print- und mobiler Online-Welt verbindet. Realisiert wird dieses Innovationsprojekt vom Bereich "Neue Geschäftsfelder" der Axel Springer AG unter der Leitung von Frank Parlow, in Zusammenarbeit mit dem Partnerunternehmen Printechnologics sowie dem Automobilhersteller Audi als Sponsor.

Quelle: www.axelspringer.de

Cover der Print-Ausgabe der ICON mit beiliegender Touchcode-Karte
Die Touchcodekarte - ICONIST HD-App herunterladen und Karte über das Display ziehen
Das Titelbild der The ICONIST-Ausgabe - Mit Sound und Video integriert
Der Innenteil des iPad Magazins ist an vielen Stellen interaktiv und ein einzigartiges Beispiel für gelungenes E-Publishing