Coronavirus:
Informationen

Hier finden Sie Infromationen zu den Hilfsprogrammen der Länder Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Schleswig-Holstein.

NRW

NRW-Soforthilfe 2020 / Überbrückungshilfe Plus / Bürgschaft / NRW.BANK

  • Informationen und Richtlinien des Landes NRW zur November-/Dezemberhilfe:Wirtschaft.NRW
    Antragstellung Novemberhilfe bis zum 31. Januar 2021, Dezemberhilfe bis zum 31. März 2021.
  • NRW-Soforthilfe 2020:Hier finden Sie Fragen und Antworten zum Rückmeldeverfahren in einem Erklärfilm sowie ein übersichtliches Schaubild
  • Bürgschaftsbank NRW:
    Übersicht über die Programme der Bürgschaftsbank für die Wirtschaft
    Auf der Website der Bürgschaftsbank gibt es zudem einen Bürgschafts-Konfigurator, mit dessen Hilfe man das für sich passende Produkt und Angebot finden kann. Hier geht es zum Online-Bürgschafts-Konfigurator
  • Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen (2. Phase: Fördermonate September bis Dezember 2020):
    Die 2. Phase der Überbrückungshilfe ist ein branchenübergreifendes Zuschussprogramm mit einer Laufzeit von vier Monaten (September bis Dezember 2020), welches zum Ziel hat, Umsatzrückgänge während der Corona-Krise abzumildern. Das Programm wird für Solo-Selbstständige, Freiberufler und im Unternehmen tätige Inhaber von Einzelunternehmen und Personengesellschaften mit höchstens 50 Mitarbeitern in Nordrhein-Westfalen mit der NRW Überbrückungshilfe Plus ergänzt. Unter https://www.wirtschaft.nrw/ueberbrueckungshilfe2 stehen FAQ zur „NRW Überbrückungshilfe Plus“ zu Verfügung.
    Richtlinien des Landes zur fortgesetzten Gewährung von Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen („Überbrückungshilfe II NRW“)
    Bitte beachten Sie: Die Antragsfrist für die Überbrückungshilfe II ist der 31. Januar 2021 und nicht der 31. Dezember 2020. Dies hat das Wirtschaftsministerium NRW auf Nachfrage bestätigt.
  • NRW Überbrückungshilfe Plus verlängert: Die ursprünglich nur für die Monate Juni bis August 2020 vorgesehene Corona-Überbrückungshilfe wird bis zum Jahresende 2020 verlängert. Parallel verlängert die Landesregierung die „NRW Überbrückungshilfe Plus“, mit der ein Teil der Kosten des privaten Lebensunterhalts aus Landesmitteln gedeckt werden können. PM Wirtschaftsminister Pinkwart, 19.09.2020
    Alle Informationen zur Überbrückungshilfe in NRW:www.wirtschaft.nrw/ueberbrueckungshilfe
  • Corona-Paket der NRW.BANK: Fördermaßnahmen der NRW.BANK für die Wiederanlaufphase der Wirtschaft in Ergänzung zu den bisherigen Corona-Hilfen von Land NRW und Bund.
  • 125 Millionen Euro zusätzliches Eigenkapital für Nordrhein-Westfalen: Die NRW.BANK stockt ihre bereits bestehenden Angebote zur Eigenkapitalstärkung für etablierte mittelständische Unternehmen um 125 Millionen Euro auf.
  • Digitalisierungsoffensive gestartet: Die NRW.BANK weitet als ersten Baustein einer geplanten Digitalisierungsoffensive den Antragstellerkreis für ihr Programm „NRW.BANK.Digitalisierung und Innovation“ aus.
  • Ausweitung im gewerblichen Konsortialgeschäft: Auch im gewerblichen Konsortialkreditgeschäft stellt sich die NRW.BANK auf die durch die Corona-Pandemie verschlechterten Unternehmensbonitäten ein.
  • Neues Programm für gemeinnützige Organisationen: Zusätzlich hat die NRW.BANK erstmals ein spezielles Förderprogramm für gemeinnützige Organisationen aufgelegt. Das Programm „NRW.BANK.Gemeinnützige Organisationen“ bietet zinsgünstige Förderdarlehen.

Weitere Informationen auf:www.nrwbank.de/corona


Hamburg

Hamburger Corona Sorforthilfe (HCS) / Hamburger Schutzschirm


Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern Corona-Soforthilfe

  • Überbrückungshilfe Phase II: Das Land Mecklenburg-Vorpommern ergänzt die Überbrückungshilfe 2 des Bundes für in Mecklenburg-Vorpommern antragsberechtigte Unternehmen mit monatlichen Festbeträgen für Personalaufwendungen, die nicht durch Kurzarbeitergeld abgedeckt sind. Die Beantragung des ergänzenden Beitrags zu den Personalkosten aus dem MV-Härtefallfonds kann zusammen mit der Beantragung der Überbrückungshilfe erfolgen. Es ist kein gesonderter Antrag erforderlich. Ferner ergänzt das Land in begründeten Ausnahmefällen um eine anteilige Erstattung von Tilgungen bzw. den Tilgungsanteil von Leasingraten in Höhe von 95% der für betriebliche Investitionen errechneten linearen anteiligen Abschreibungen, maximal der anteiligen Tilgung. Informationen und Dokumente zum Download
    Winter-Stabilisierungsprogramm für Wirtschaft und Arbeit in MV
    (Oktober 2020)
  • Unterstützung für Ausbildungsbetriebe - Neues Programm startet im Mai 2020: Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern, die von einem erheblichen Arbeitsausfall und deshalb von Kurzarbeit betroffen sind, sollen ihre Lehrlinge in der Corona-bedingt schwierigen wirtschaftlichen Zeit bestmöglich in den Betrieben halten können. Antragsberechtigt sind Ausbildungsbetriebe jeglicher Größe aus allen Wirtschaftsbereichen mit Sitz in Mecklenburg-Vorpommern. Information des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit (29.04.2020)
  • Für die Corona-Soforthilfe wurde das Antragsformular am 1. April 2020 aktualisiert. Auch Unternehmen mit bis zu 100 Beschäftigten sind nun antragsberechtigt. Antragsformular und Informationen
  • FAQ Bundes- und Landessoforthilfeprogramm Corona
  • Das Landesportal RettungsRingMV bietet eine Gesamtübersicht über Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten wie Kurzarbeitergeld, Zuschüsse, Liquiditätshilfen und Kredite, Bürgschaften, steuerliche Erleichterungen oder Stundungen.
  • Mecklenburg-Vorpommerns Landesregierung beschließt Hilfen für mittelgroße Unternehmen (31.03.2020):Mehr Informationen gibt es hier.
    „MV-Schutzfonds“:Landesregierung schafft MV-Schutzfonds.  Das Landeskabinett hat für Hilfen und Unterstützungsangebote einen Hilfsfonds beschlossen: Informationen MV-Fonds (24.03.2020)

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein Soforthilfe

Ihre betriebswirtschaftliche Beraterin